Faltenbehandlung mit Botulinum

Im Hautzentrum Zürich behandeln wir mimisch bedingte Falten mit Botulinumtoxin wie beispielsweise die Zornesfalte und die seitlichen Augenfältchen / Krähenfüsse (> Preisliste).

 

Methode 

Mimische Falten entstehen aufgrund wiederholter Muskeltätigkeit der unter der Haut liegenden Gesichtsmuskeln. Oft stören die ‚Zornesfalte’ zwischen den Augenbrauen oder die seitlichen Augenfalten wie beispielsweise die 'Krähenfüsse'. Botulinum, ein natürlich vorkommender Eiweissstoff, wird ganz oberflächlich in die kleinen mimischen Muskeln gespritzt. Dies führt zu einer Reduktion der Muskelaktivität, so dass sich die darüberliegende Haut entspannt und die Falten geglättet werden. Die Injektion verursacht fast keine Schmerzen. Auf Wunsch kann vorgängig auf dem entsprechenden Hautareal eine anästhesierende Crème aufgetragen werden. 

 

Wirkungseintritt/-dauer

Die Wirkung setzt im Allgemeinen innert Tagen ein, erreicht nach 5 - 6 Wochen das Maximum und hält für Monate an: bei der ersten Injektion für ca. 3 Monate, bei der zweiten Injektion für ca. 6 Monate. Wiederholungsbehandlungen sind bei guter Verträglichkeit unbegrenzt möglich.

 

Nebenwirkungen

Langfristige, unerwünschte Nebenwirkungen sind bei korrekter Anwendung, bzw. Dosierung, durch einen Facharzt oder Fachärztin bisher nicht bekannt. Allfällige unerwünschte Wirkungen treten im Allgemeinen innerhalb der ersten Tage nach der Behandlung auf und sind vorübergehend. Lokale Muskelschwäche stellt eine erwartete pharmakologische Wirkung von Botulinum dar. Jedoch wurde gemäss der von Swissmedic genehmigten Arzneimittelinformation auch schon über Schwäche von benachbarten Muskeln und/oder Muskeln fern von der Injektionsstelle berichtet. Wie nach jeder Injektion können Schmerzen, Brennen, Stechen, Ödeme und/oder Blutergüsse auftreten.